Auf Oxytocin-Entzug: Mein Abstill-Tagebuch

Vorausgeschickt: Mein Abstillen war eine Ratzfatz-Entscheidung aus medizinischer Notwendigkeit. Diese Notwendigkeit brachte nicht nur das Ende der Milchzeit mit, sondern auch körperliche Einschränkungen, wegen denen ich Fips zwei Wochen lang weder heben, noch wirklich kuscheln durfte/konnte. Sprich: Von 100% Mama auf gefühlt irgendwie gar nichts. BÄM. Deal with it. Und wir haben es hingekriegt, aber … Auf Oxytocin-Entzug: Mein Abstill-Tagebuch weiterlesen

Mein Abstill-Abschied: Woran ich mich (nicht) erinnern will

20 Monate. Komischerweise war das "meine Zahl", wenn ich theoretisch über Stilldauer und Abstillen nachdachte. Praktisch machte Fips mit 19,5 Monaten nicht die geringsten Anstalten zu einem freiwilligen Rückzieher. Diesen Rückzieher, diese freie Entscheidung, hatte ich mir für mein Kind immer gewünscht. Jetzt kommt es anders: Ich muss für ein paar Tage weg und wir … Mein Abstill-Abschied: Woran ich mich (nicht) erinnern will weiterlesen

36.

Wenn ich Iron Maiden höre, muss ich immer an früher denken. Laute Musik, viel davon, nächtelang tanzen und Dinge tun, die man Fehler nennen könnte, oder Erinnerungen. Wann sie beschlossen habe, einfach nur völlig normal zu sein, lässt die amerikanische Autorin Anne Tyler in Kleine Abschiede die heranwachsende Tochter ihre Mutter fragen. Die Mutter ist … 36. weiterlesen

6 Tipps zum Schichtwechsel: Vom Einschlafen mit Mama zum Einschlafen mit Papa

Ich habe schon einmal darüber geschrieben, dass bei uns inzwischen der Fipspapa zum Bettritualisten geworden ist. Doch weil sich gerade die Anfragen häufen, wie genau wir diesen Wechsel bewerkstelligt haben, will ich euch noch mal unsere Tipps & Tricks zusammenfassen. Aber von vorn: Wir, bzw. Fips und ich, schlafen im Familienbett. Das abendliche Einschlafritual war … 6 Tipps zum Schichtwechsel: Vom Einschlafen mit Mama zum Einschlafen mit Papa weiterlesen