DOs & DON’Ts der Mamapflege: Was Mütter wollen

"Wie hättest du dir die perfekte Unterstützung von Partner/ Mutter/ Haushaltshilfe etc. nach der Geburt und in den ersten Wochen zuhause gewünscht?" Das hat mich neulich eine Freundin gefragt, die demnächst ebenfalls Mutter wird. Es war kurz nach eins in der Nacht als ich diese Nachricht las. Ich hatte gerade gestillt und hätte weiterschlafen sollen … DOs & DON’Ts der Mamapflege: Was Mütter wollen weiterlesen

Hilfe, Baby! oder Fiese Fakten zum Wochenbett

Nach "Fiese Fakten zur Schwangerschaft" müsst ihr auf "Fiese Fakten zur Geburt" leider verzichten, liebe Realo-Mamas! Zum Trost gibt es "7 Top-Momente", die es in Sachen Peinlichkeit und Co. auch in sich haben, aber alles in allem verlief meine Geburt so positiv, dass ich keine Fiesigkeiten darüber berichten kann. Mit dem Wochenbett sieht es allerdings … Hilfe, Baby! oder Fiese Fakten zum Wochenbett weiterlesen

Das Wochenbett-Tagebuch: Die zweite Woche

Nach der ersten Woche entsteht nun langsam so etwas wie Babyhandling-Sicherheit - was vor allem bedeutet, dass wir Fips nicht mehr behandeln wie eine brennende Stange Dynamit, sondern bloß noch wie ein paar Rollen TNT mit langer Zündschnur. Besonders, wenn heftig geweint wird, denn das passiert diese Woche zum ersten Mal. Das erste Bad Tag … Das Wochenbett-Tagebuch: Die zweite Woche weiterlesen

Traumgeburt? Anmeldung in der Klinik

Je nach Wohnort (knallvolles Berlin oder entspanntes JanzWeitDraußen) sollte man sich etwa in der 32. SSW sein Wunschkrankenhaus aussuchen: Die meisten Kliniken bieten dafür Kreißsaalbesichtigungen an, bei denen man sich schon mal mit den Örtlichkeiten und auch schon ein wenig mit der dort herrschende Geburtsphilosophie vertraut machen kann. Hat man sich entschieden, steht dann etwa … Traumgeburt? Anmeldung in der Klinik weiterlesen

Die Kliniktasche: Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

"Langsam wird es ernst, hm?" Diesen Satz höre ich gar nicht gern. Es klingt so nach Schulanfang und Unannehmlichkeiten. Ich bevorzuge die Formulierung "Es wird aufregend". Denn aufgeregt bin ich wirklich: Noch etwa vier Wochen bis zum offiziellen ET (...oder weniger? Der nächste Vollmond ist nämlich schon eine Woche früher!) und dann wird Fips bei … Die Kliniktasche: Ich packe meinen Koffer und nehme mit… weiterlesen

Stark und niemals müde: @hauptstadt.hebamme über Schönheit & Schwierigkeiten ihres Berufes

Bei der Insta-Challenge #schwangerschaftshibbelei wurde die Frage nach „Hebamme – ja oder nein?“ gestellt. Obwohl ich selbst die Vorsorgeuntersuchungen bei meiner Frauenärztin mache (die allerdings immer eine Hebamme zur zusätzlichen Betreuung in der Praxis hat), möchte ich hier ein ganz klares JA! in die Waagschale werfen. Ärzte mögen auf der Zahlen-Daten-Fakten-Ebene relevant scheinen (und irgendwie … Stark und niemals müde: @hauptstadt.hebamme über Schönheit & Schwierigkeiten ihres Berufes weiterlesen

Die Kreißsaalbesichtigung: Tatsachen statt Geburtsängsten

Das Wort "Kreißsaal" hat nichts mit der Form des Entbindungsraums zu tun: Es kommt vielmehr vom mittelhochdeutschen Wort kreißen für "schreien", "stöhnen" und "Wehen haben". Als Ex-Germanistin bin ich für die mittelhochdeutsche Lautmalerei eigentlich immer zu haben (mistbelle für "Hofhund" ist meine Lieblingsvokabel), aber der Kreischsaal hat in meinem Kopf trotz meines generellen Geburts-Optimismus nicht grad … Die Kreißsaalbesichtigung: Tatsachen statt Geburtsängsten weiterlesen